| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Finally, you can manage your Google Docs, uploads, and email attachments (plus Dropbox and Slack files) in one convenient place. Claim a free account, and in less than 2 minutes, Dokkio (from the makers of PBworks) can automatically organize your content for you.

View
 

FrontPage

Page history last edited by PBworks 13 years, 1 month ago

Heute waren wir in Luxembourg. Nicht schlimm genug, dass wir früh aufstehen mussten, nein, wir hatten auch noch die Zeitumstellung. Das hieß: 4 Uhr alter Zeit aufstehen. Nach einem Kaffee sah die Welt dann etwas besser aus...

In Luxembourg angekommen haben wir gerade noch einen Parkplatz ergattert. Und dann nix wie rein, um auch noch einen Platz am Ring zu bekommen. Diesmal gab es drei Möglichkeiten zum Eintritt und Gott sei Dank waren die Kontrollen nicht so streng wie früher. So kamen wir zügig an unseren Ring. Aus dem Katalog war zu entnehmen, dass noch zwei andere Podengomädchen gemeldet waren. Also Grund nervös zu sein. Aber gleichzeitig auch eine Möglichkeit, mal wieder nette Kontakte zu knüpfen.

 

 

Wir waren gleich um 10 Uhr dran. Squid und Stefan waren die ersten im Ring.

 

 

Der Richter zeigte und deutete und Stefan nickte und ich bangte. Als Stefan dann kam, war ich fix und fertig aber: Jugendchampion erhalten :-)

So, nun war die Zwischenklasse der Hündinen dran. Die kleine heißt "Zarabatana da Praia do Ribatejo". Ihre Mama ist "Fita da Praia do Ribatejo", in die ich mich bei meinem ersten Portugalbesuch verliebt hatte.

 

 

In der offenen Klasse waren dann "Ancora da Praia do Ribatejo" und meine "Branquela de Vedras". Ich hatte kein gutes Gefühl, was sich dann auch bestätigte: Die andere Hündin bekam das V1, wir aber immerhin ein V2.

 

 

Das BOB ging auch an diese Hündin.

 

 

Tja, und nun hatten wir viel Zeit, bis wir die Pokale abholen konnten, und gegen 16 Uhr die Heimfahrt antreten konnten. Vorher ergab sich tatsächlich noch die Gelegenheit, mit der Besitzerin der beiden Hündinnen ein paar Worte zu wechseln. Sie sprach als Französin erstaunlich gut Englisch...

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.